Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg


Geschichte des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Raum Würzburg von 1979 bis 2009


Ferdinand Kleppmann, November 2009

(PDF-File, 1,3 MB)

[ weiter ]


Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg


Der Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg sucht im Rahmen einer altersbedingten Nachfolge baldmöglichst einen


Technischen Leiter (w/m) am Müllheizkraftwerk (MHKW) Würzburg

Die Aufgabenstellung für diese herausgehobene und verantwortungsvolle Position umfasst Betrieb, Instandhaltung und Entwicklung der Anlage mit innovativen Projekten, Vergabe- und Genehmigungsverfahren sowie Auftreten in der Öffentlichkeit.

Wir suchen eine berufserfahrene Führungspersönlichkeit mit technischem / naturwissenschaftlichem Hochschulabschluss. Wenn Sie das Vertrauen der Verbandsspitze und der Gremien gewinnen, werden Sie weitreichende Gestaltungsmöglichkeiten in einem zukunftsorientierten, abwechslungsreichen Umfeld im öffentlichen Dienst haben.

Das Leben in und um das Hochschul- und Regionalzentrum Würzburg bietet viele Vorteile.

Interesse?

Alle weiteren wichtigen Informationen finden Sie hier:

[ zur Stellenausschreibung ]

[ Tätigkeitsschwerpunkte und Verantwortungsbereiche ]




Der Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg wurde 1979 als Körperschaft des öffentlichen Rechts von der Stadt Würzburg, dem Landkreis Würzburg und dem Landkreis Kitzingen gegründet.

Wichtigste Aufgabe des Zweckverbandes war die Finanzierung, Planung und Bau des Müllheizkraftwerkes und einer Deponie für die Rückstände aus der Verbrennung.

Die Stadtwerke Würzburg AG war mit ihrer 30-jährigen Betriebserfahrung im Heizkraftwerk Würzburg in der Lage, das Projekt Müllverbrennung planerisch und technisch zu entwickeln und den Betrieb zu führen.

Damit entschied sich der Verband bereits in den siebziger Jahren gemeinsam mit der Stadtwerke Würzburg AG für eine zukunftsweisende, umweltschonende, möglichst wirtschaftliche und sichere Art der Abfallentsorgung im Raum Würzburg.

Das Entsorgungskonzept, das im Verband gemeinsam entwickelt wurde, bewährt sich noch heute, nach über 20 Jahren, täglich neu.

Der Verband war immer mutig und innovationsfreudig und investierte kontinuierlich in neue Technologien. Als Beispiel seien hier die Nachrüstung der Rauchgasreinigung der Linien 1 und 2 oder die "heiße DeNOx" der Linie 3 genannt.

So zählt das Müllheizkraftwerk Würzburg auch heute noch zu den modernsten Anlagen der thermischen Abfallbehandlung in Europa.

 

© 2018 Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg   | |   Impressum   |   Kontakt   |   Sitemap   |   Home    |